Stadtfreizeit 2020 - Walldorfer Ski-Club 81 e.V.

Direkt zum Seiteninhalt

Stadtfreizeit 2020

Rückblicke ...
      
Nein, eigentlich hat keinem das Rennen wirklich gefehlt. Die Stadtfreizeit hat die ehemalige Stadtmeisterschaft in Ehren abgelöst. Außerdem gab´s Riesen-Wienerwürste bei der Rückfahrt. Aber mal der Reihe nach.

Der Ansturm war groß zur ersten Stadtfreizeit. Der Skiclub hatte die gesamten Kosten für den Bus übernommen – zusätzlich eines Zuschlags zum Skipaß für alle unter 25-Jährigen. So kam es, daß wir das erste Mal in den letzten 7 Jahren schon vor dem letztmöglichen Anmeldedatum eine Warteliste für eine Veranstaltung hatten. Insgesamt 30 Teilnehmer zählte die Stadtfreizeit am Ende.

Das Rennen der Stadtmeisterschaft hatte  in den vergangen Jahren seine Attraktivität verloren. Das Starterfeld  war ständig geschrumpft, das Rennen hatte außerdem einen hohen Zeitaufwand erfordert, mitunter einen halben Skitag. Daher hatten wir uns entschlossen, es ersatzlos zu streichen und die Zeit für allgemeine Pistengaudi zu investieren.

Die Rechnung scheint aufgegangen zu sein. Die Schneeverhältnisse am Arlberg und drumherum waren ordentlich, obgleich der im Internet angekündigte ganze Meter an Schneehöhe nur an wenigen Stellen erzielt wurde. Die Wetterverhältnisse: windstill, leichter Frost bei zumindest zeitweise Sonnenschein - damit sehr nahe am Idealen.

Abgerundet wurde die Reise mit einem ausgezeichneten 5-Gänge Abendmenue in unserer Unterkunft am Samstag Abend.
Im Bus gabs bei der Hinreise eine extra Schnapspause, bei der Heimreise dafür die oben erwähnten Reisen-Wienerwürste in Gemüsebrühe erhitzt, ohne weitere Extrapause – Johann Lafer hätt´s nicht besser hinbekommen.


WSC-Helme in Vorfreude


Da war sie grad mal weg, die Sonne.
Zurück zum Seiteninhalt