Skifreizeit Obereggen - Walldorfer Ski-Club 81 e.V.

Direkt zum Seiteninhalt

Skifreizeit Obereggen

Rückblicke ...

Die Skifreizeit Obereggen

war in der Tat für alle Beteiligten eine lehrreiche Spaßveranstaltung:

Unser Skilehrer Oli Steinbach,

der die Freizeit auch organisierte, erweiterte die Skitechnik der Mitfahrer sowohl hinsichtlich technischer Skiführung als auch der Anpassung an Pisten- und Schneebedingungen.


Die Breitbandigkeit des Wetters und der Schneeverhältnisse als auch die Vielseitigkeit des Skigebiets spielten dazu prächtig mit.
Oli hielt uns derart auf Trab, dass der normalerweise bei einer Halbpensionsversorgung mit umfangreichem Frühstück und abendlichem 5-Gänge Menü nach einer Woche zu erwartende persönliche Gewichtszuwachs sehr übersichtlich ausfiel.

Doch jetzt mal der Reihe nach:

Das Skigebiet Latemar/Obereggen liegt mit eigenem Skipass etwas außerhalb des berühmten
„Dolomiti-Superski“-Einzugsgebietes.

Ein nur auf den ersten Blick übersichtliches aber dennoch vielseitiges und feines Gebiet, gelegen zwischen etwa 1.500 bis 2.500 Metern bietet alles, wonach unserer Gruppe das Herz stand.

Das zunächst schon recht frühjährliche Wetter wechselte zur Mitte der Woche in sehr winterliches; damit war alles an Bord, von der morgendlich superharten Piste und nachmittäglichem Sulz bis hin zu halbmetertiefem Neuschnee bei niedrigen Temperaturen.


Carven und Blockbildung („Ski zusammen!“), der Stockeinsatz sowieso (wenn diese nicht gerade abgebrochen waren), außerdem das Drehen aus der Fall-Linie wurden bei allen, die wollten (und es wollten alle), gestärkt oder entsprechend neuinstalliert.



Wir hatten eine tolle Gruppe, jede Menge Spaß und gutes Essen.
Dank für die runde Organisation,
Dank auch dem Vorstand für die aus der Ferne spontan genehmigte Schnapsrunde.

Unterm Strich: können wir gerne öfter machen!

Besucherzaehler
Anzahl Seitenaufrufe
Besucherzaehler
Anzahl Besucher
Zurück zum Seiteninhalt